Intensivierte Rehabilitations-Nachsorge (IRENA) im centrovital Berlin

IRENA – Was ist das?

IRENA (Intensivierte REhabilitations-NAchsorge) ist ein Programm der Deutschen Rentenversicherung, welches im Anschluss an eine ganztägig ambulante oder stationäre Rehabilitation bzw. eine Anschlussheilbehandlung (AHB) berufsbegleitend durchgeführt werden kann.

Das centrovital Gesundheitszentrum bietet das IRENA-Programm in der Indikation „Krankheiten des Bewegungsapparates“ an.

 

Wer hat Anspruch auf IRENA?

Dieses Angebot steht ausschließlich für Patienten der Deutschen Rentenversicherung Bund oder Berlin–Brandenburg und Knappschaft-Bahn-See zur Verfügung.

 

Was sind die Ziele der ambulanten Nachsorge?

Ziel ist die Stabilisierung und der Ausbau des in der Rehabilitation erlangten Therapieerfolges sowie die Festigung des Gesundheitszustandes. Der Patient muss in der Lage sein, die Nachsorgeeinrichtung selbständig aufzusuchen.

Ihr Weg zur IRENA

Die Empfehlung zur IRENA (Einleitung) erfolgt durch den Arzt in der Rehabilitationsklinik. Das Einleitungsformular gilt als Kostenzusage. Sprechen Sie noch während der Reha-Maßnahme mit dem behandelnden Arzt in der Einrichtung über eine Teilnahme am Nachsorgeprogramm IRENA. Mit der Aushändigung der IRENA-Einleitung können Sie den Kontakt zu uns aufnehmen. Eine zusätzliche Bewilligung oder Kostenzusage durch die Deutsche Rentenversicherung Bund erfolgt nicht.

 

Wer übernimmt die Kosten?

Für anspruchsberechtigte Patienten ist die Teilnahme am IRENA-Nachsorgeprogramm unentgeltlich, d. h. von Ihnen ist keine Zuzahlung zu leisten.

 

Erstattung der Fahrtkosten

Jeder Teilnehmer erhält pro Behandlungstag einen Zuschuss zu den Fahrtkosten. Derzeit beträgt dieser Zuschuss 5,- € pro Behandlungstag. Die Fahrtkosten werden am Ende der IRENA erstattet.

 

Wie lange dauert das IRENA-Programm?

Der Kostenträger hat zur Durchführung eine Anzahl von 24 Terminen (berufsbegleitend) und eine Frist zum Abschluss der Maßnahme von 6 Monaten nach Entlassung aus der Rehabilitationseinrichtung vorgesehen. Die Teilnahme sollte innerhalb von 3 Monaten nach Entlassung aus der ambulanten/stationären Rehabilitation begonnen werden. Die Maßnahme endet entweder damit, dass 24 Termine wahrgenommen wurden oder mit Ablauf der Frist.

 

Wie ist der Ablauf der IRENA?

Die Planung der Therapieeinheiten erfolgt unter Berücksichtigung von persönlichen und beruflichen Terminen in Absprache mit dem Patienten. Zu Beginn und zum Ende der Nachsorge erfolgt eine ärztliche Untersuchung. Der Therapieplan wird basierend auf den Empfehlungen der entlassenden Rehabilitationseinrichtung und mit Ihnen und unseren Ärzten individuell angepasst. Die Therapiedauer beträgt max. 2 Stunden pro Therapietag. Alle IRENA-Therapieeinheiten werden in Gruppen angeboten.

Welche Therapien werden angeboten?

Unter fachkundiger Anleitung wird ein persönlicher Trainingsplan erstellt und von Sport- und Physiotherapeuten begleitet.

Wassergymnastik ist ein gezieltes Bewegungsprogramm im Wasser, das die Herz-Kreislauftätigkeit anregt und den Bewegungsapparat stärkt. Es ist effektiv und gelenkschonend.

Wirbelsäulegruppe Gruppen für obere und untere Extremitäten

Ein abwechslungsreiches Programm bestehend aus Progressiver Muskelrelaxation nach Jacobson (PMR), Autogenem Training (AT), Qi Gong und anderen Entspannungstechniken.

Pilates ist ein ganzheitliches Training, das zu mehr Balance und Beweglichkeit verhilft und die rumpfstabilisierende Muskulatur stärkt. Die Kombination von Atmung und fließenden Bewegungen optimiert die Körperhaltung und steigert die Konzentrationsfähigkeit.

Funktionelle Übungen, gekoppelt mit Techniken der Faszienmassage und Kleingeräten, bieten ein ganzheitliches Bewegungsprogramm für die Muskulatur und das Bindegewebe.

Hatha Yoga ist eine Form des Yogas mit langsamen, körperbetonten Bewegungen. Durch überwiegend ruhende Körperstellungen (Asanas), Atem-, Konzentrations- und Entspannungsübungen werden Körperbewusstsein und –wahrnehmung sowie Beweglichkeit, Muskelkraft und Immunität verbessert.

Haben Sie Fragen?
Gerne steht Ihnen das Team des Gesundheitszentrums
persönlich hilfreich zur Seite:

Tel.: 030/818 75-105
Mo., Mi. und Fr.: 12:30 - 15:00 Uhr

Ihre Fragen können Sie gerne auch per E-Mail an uns richten:
irena@centrovital-berlin.de

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×